Viernheim, Konrad-Adenauer-Allee 17

+49 (0) 6204 9316501 info@goebel-engineering.com

Mechanische Konstruktion- Was ist das ?

Die mechanische Konstruktion ist an sich etwas Unvollständiges, denn hier ist eine Vervollständigung Schritt für Schritt notwendig. Die fehlenden Teile werden fortlaufend verändert, nachdem sie in gegebene Schnittstellen eingespeist und überprüft wurden. Die Schnittstellen können elektronisch, optisch, strömungstechnisch oder aber auch mechanisch sein.

Herausforderungen beim mechanischen Konstruieren

Eine mechanische Konstruktion wird je nach den Toleranzen der thermischen, dynamischen und statischen Eigenschaften beurteilt. Im Anschluss ergibt sich dadurch ein homogenes Kunstwerk. Die Konstruktion muss eine wirtschaftliche und sichere Form haben. Dabei ist die Grundlage einer jeden Konstruktion ein kompetentes Wissen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen und Betrieben.

mechanische Konstruktion
Mechanische Konstruktion eines Ruderrads

Konstruieren bedeutet generell, den Entwurf von einem technischen Produkt, sei es ein Bauwerk, ein Gerät, ein Apparat, eine Anlage oder eine Maschine, so fertigzustellen, dass eine Fertigung bzw. Herstellung möglich ist. Um ein gutes Arbeitsergebnis zu erzielen, werden technische Zeichnungen sowie Montageanleitung und weitere Unterlagen benötigt.

Konstruktionsgrundlagen und Vorentwicklung

Bevor konstruiert werden kann, muss der Vorentwicklungsprozess (z.B. anhand einer Finite- Elemente- Simulation) stattfinden. Hierbei wird die Funktion meistens durch die Anwendung von physikalischen Gesetzen getestet. Die elektrischen, mechanischen oder strömungstechnischen Gesetze werden mit Hilfe von Prototypen, Funktionsmustern und Simulationsmodellen erprobt. Die Organisation einer Fertigung folgt im Anschluss, wobei die sogenannte Auftrags- und Arbeitsvorbereitung hier einen eigenständigen Prozess darstellt.  

Die Trennung zwischen fertigungsbezogenen Konstruktionen und dem vorherigen Entwickeln verliert in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Beide Tätigkeiten sind ein längerer Prozess, welche im Begriff Produktentwicklung zusammengefasst sind. Die reicht von der Idee, welche am Anfang steht, bis zur Einführung des Produkts am Markt. In der Dokumentation des Prozesses sind Experimente, Ergebnisse und Berechnungen in Form von Funktionsnachweisen sowie die Unterlagen der Fertigung vorhanden. Meist sind das Bezugsquellen von unterschiedlichen Handelsteilen und Materialien, Einzelteilen und Baugruppen mit Toleranz-, Maß-, Bearbeitungs- und Materialangaben sowie Zeichnungen des Produkts.

Herausforderungen an das mechanische Konstruieren in modernen Betrieben

Das Kerngeschäft eines Konstrukteurs besteht aus Weiter- und Neuentwicklungen von Anlagen, Maschinen, Betriebsmitteln, Werkzeugen und Einzelkomponenten. Das mechanische Konstruieren übernimmt generell eine Schlüsselfunktion in einem Unternehmen. Außerdem steuert ein Konstrukteur den Musterbau und ist am Auswählen der Werkstoffe maßgeblich beteiligt. Die Optimierung von Elementen zur Einsparung von Kosten für die Produktion spielt gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine große Rolle in der mechanischen Konstruktion. Themen, wie systematische Entwicklung und Simultaneous Engineering erleben dabei eine Renaissance. Die Fähigkeit, Entwicklungsprozesse in verschiedenen Perspektiven betrachten zu können, spielt eine essentielle Rolle bei Simultaneous Engineering. Neben der technischen Sichtweise sind auch Belange anderer Einheiten der Organisation wichtig. Hierzu sind der Vertrieb, der Einkauf, die Produktion und die Arbeitsvorbereitung gebührend zu berücksichtigen. Dies ist essentiell wichtig, um eine hohe Wirtschaftlichkeit erreichen zu können.

Erfahren Sie, wie wir Sie bei der Entwicklung Ihrer Produkte und der Erstellung mechanischer Konstruktionen unterstützen können !

Neugierig geworden ?

Informieren Sie sich über unser gesamtes Dienstleistungsangebot und nehmen Sie Kontakt zu uns auf !

Themenbezogene Beiträge

zurück zur Hauptseite

de_DEDeutsch